Grundlagenausdauer

hp__grundlagenaiusdauer

 

Die Grundlagenausdauer ist wichtigster Baustein des Lauftraining. Wie der Name schon sagt werden hier die Grundlagen gelegt. Der Fettstoffwechsel wird optimiert die Ermüdungswiederstands- und Regenerationsfähigkeit erhöht. Wer später ermüdet kann länger laufen. Wer schneller regeneriert kann häufiger trainieren. Gerade in der Vorbereitungsphase für den (Halb-) Marathon werden in diesem Trainingsberich. die größten Umfänge gelaufen. Wichtig ist die richtige Intensität, also die richtige Geschwindigkeit. Gerade Anfänger sind häufig zu schnell unterwegs. Die Geschwindigkeitskontrolle ist notwendig um die gewünschten Trainingseffekte zu realisieren. Daher heisst es im Training immer wieder:

„Ihr lauft zu schnell!!!“

Die Faustformel „Laufen ohne zu Schnaufen“ ist dabei gar nicht so verkehrt. Wer beim Laufen noch locker ganze Sätze sprechen kann, ohne zwischendurch nach Luft zu schnappen verbraucht nicht den kompletten Sauerstoff für die Stoffwechselprozesse die die Bewegungsenergie in der Muskulatur liefern und bleibt somit eindeutig im sogenannten aeroben Bereich. Der Fettstoffwechsel, der langsam arbeitet, braucht viel Sauerstoff. Kann man sich nicht mehr unterhalten oder bekommt nur noch zwischen der Atmung einzelne Worte raus, fehlt Sauerstoff. Es werden vermehrt Kohlenhydrate zur Energiebereitstellung verbrannt, wahrscheinlich sogar schon im anaeroben Bereich – unter Sauerstoffschuld bei vemehrter Bildung von Laktat.

2016_portfolioausdauer

Wir starten in die Saison am Mittwoch, den 04. Januar 2017
mit einem gemeinsamen „Einlaufen“. Hierzu kannst du dich unverbindlich anmelden (s.u.).
Das Anfängertraining startet am 16.01.2017


Du willst mittrainieren, hast Fragen oder willst regelmäßig informiert werden?

Dann schreibe uns:


Oliver Hauptstock – 0170 80 69 58 3 oder 0231 22 25 99 81


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: