Diagnostik

hp__diagnostik

Warum Leistungsdiagnostik?
Besonders Anfängern hilft eine Leistungsdiagnostik ihre Laufgeschwindigkeit richtig einzuschätzen und Über- oder auch Unterforderung zu vermeiden. Fortgeschrittenen können ihr Training an ihre Leistungsentwicklung anpassen.
• Ausdauerleistungsfähigkeit erfassen
• Trainingsbereiche und -intensitäten ermitteln
• Trainingsmethoden und -empfehlungen festlegen

Warum Laktat-Leistungsdiagnostik?
Der Laktattest liefert durch Beurteilung des Stoffwechselverhaltens zuverlässige Parameter zur Beurteilung der Ausdauerleistungsfähigkeit.

2016_portfoliodiagnostik

Unsere Leistungsdiagnostik:
• sportartspezifische standardisierte Laktat-Leistungsdiagnostig auf dem Laufband mit mindestens 5 Geschwindigkeitsstufen á 5 Minuten
• Auswertung mittels enzymatischem Farbtest/Photometer (Diaglobal)
• visuelle Analyse der Lauftechnik während der Leistungsdiagnostik ggf. mit Übungsempfehlungen zu Verbesserung der Laufökonomie
• Auswertung der Testergebnisse von Läufern für Läufer d.h. individuelle Interpretation und umsetzbare Trainingsempfehlungen
• Nachbesprechung und Erläuterung der Ergebnisse und Trainingsempfehlungen
• kompletter Zeitaufwand bei Ersttest ca 1,5h
• Auswertung als kompaktes, übersichtliches PDF (2 Seiten)

Wir machen die Leistungsdiagnsotik als individuelle Laboruntersuchung nicht als Gruppenfeldtest. Warum? Der Einfluss von äußeren Faktoren ist geringer, die Ergebnisse dadurch zuverlässiger. Und auf den Laufband können zusätzlich während der Teststufen noch die lauftechnischen Defizite im Detail erfasst werden. Ein wesentlicher Mehrwert gegenüber einem Feldtest.

Wie oft? Einmal im Jahr sollte für den „normalen Freizeitläufer“ (am Besten zu Beginn der Vorbereitung) reichen um aussagekräftige Werte für ein kontrolliertes Training zu erhalten. Nur in Ausnahmefällen machen weitere Leistungsdiagnostiken im laufenden Trainingsjahr Sinn.

Laufbänder für Medizin, Reha und Fittness - zur Startseite

Die Leistungsdiagnostik findet statt auf einem Laufband Z-6000 von Sprintex. Das Laufband verfügt über eine spezielle Lamellentechnologie die es ermöglicht Aufprallkräfte auf kleinstem Raum sofort zu resorbieren und ist ein in Deutschland zertifiziertes Medizinprodukt nach der Richtlinie 93/42/EWG. Dies gewährleistet den Einsatz im Rehabilitations-, Therapie-, Orthopädie- und Trainingstherapiebereich. Lamellenlaufbänder simulieren punktelastische Naturböden. Es eignet sich perfekt für alle Arten von Analysen, in der Rehabilitation und zum Training. Einzelne kugelgelagerte Lamellen ermöglichen ein natürliches Gangbild. Bei konventionellen Laufbändern schleift ein Gurt. Die  Lauffläche solcher Konstruktionen taucht bei jedem Schritt bis zu 4 cm flächenelastisch ein und verändert Gelenkstellungen und das Gangbild.

Mehr Infos zu Diagnostik auf laufendlaufen


Dein Einstieg in das Training ist jederzeit möglich.
Zu einem Probetraining kannst du dich unverbindlich anmelden (s.u.).
Das Anfängertraining startet ab Februar 2017.


Du willst mittrainieren, hast Fragen oder willst regelmäßig informiert werden?

Dann schreibe uns:


Oliver Hauptstock – 0170 80 69 58 3 oder 0231 22 25 99 81

 

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: